Der Mensch als Ausgangspunkt


Der Mensch, ist immer der Maßstab unserer Arbeit. Er steht stets im Mittelpunkt und determiniert unsere Gebäudekonzepte. Bei der Konzeptionierung unserer  Gebäudetypologien orientieren wir uns immer an den jeweils speziellen Bedürfnissen der Menschen, die unsere Gebäude benutzen. Ziel ist es, immer eine ideale Balance zwischen den notwendigen funktionalen Zusammenhängen und dem Wohlfühlfaktor der Nutzer zu erreichen, ohne die notwendige Flexibilität der Gebäudestruktur außer Acht zu lassen.


Der Ort (Genius Loci)

Der Charakter und die Atmosphäre eines Ortes, der Genius Loci, können maßgeblich entwurfsbestimmend sein.
Grundstücke definieren sich u.a. aus der Lage, der Einbettung in die Umgebung, der Topographie, den Klimaverhältnissen, den Lichtverhältnissen und der vorhandenen Flora und Fauna. Zudem werden Grundstücke durch infrastrukturelle, städtebauliche und baurechtliche Merkmale definiert.
Aus der Gesamtheit der Merkmale gewinnen Grundstücke ihre Wertigkeit, den Charakter, die Atmosphäre und ihre Nutzungsmöglichkeiten. Jeder Ort, jedes Grundstück ist unterschiedlich. Deshalb müssen auch die Architekturen unterschiedlich sein.
Wir gehen sehr bewusst mit den Merkmalen und Kriterien, die einen Ort bzw. ein Grundstück definieren, um. Mit dieser Sensibilität für den Genius Loci entwickeln wir Architekturen mit einem menschlichen Maßstab, der den Ort in seinem Charakter und seiner Atmosphäre unterstreicht.
Letztendlich kann nur so eine Identifikation von Menschen mit den Orten und Architekturen, an denen sie sich aufhalten, an denen sie arbeiten und wohnen, entstehen. Architekturen, die dieses Prinzip erfasst haben, werden von Menschen gerne genutzt. Es entsteht Lebens- und Arbeitsqualität und es entsteht am Ende hieraus auch eine Wertschöpfung für die Weiterentwicklung unserer Gesellschaft, unseres Ideenreichtums, unserer Konkurrenzfähigkeit, unserer Zufriedenheit und unserer Gesundheit.

Die Idee

Allein das „Erfassen“ des Ortes reicht für die Entwicklung guter Architektur nicht aus. Jedes gute Gebäude braucht eine ablesbare und erfahrbare Idee, um die Identifikation der Menschen mit dem Gebäude zu gewährleisten. Dazu bedarf es zunächst einer gründlichen Analyse der Wünsche und Ziele des Auftraggebers. Was will der Kunde ausdrücken, wofür steht der Kunde, was soll durch das Gebäude vermittelt werden und wie soll das Gebäude genutzt werden?
Aus diesen Antworten heraus entstehen Gebäudetypologien, aus welchen wir unsere Ideen für die Architektur entwickeln.

Wertbeständige und zukunftsorientierte Architektur

Nachhaltigkeit heisst für uns: wertbeständige und zukunftsorientierte Architektur. Diese entsteht durch sorgfältige Bewertung und Abwägung wichtiger Kriterien, die für jedes Projekt individuell angepasst werden:
Design, Innovation, Funktionalität, Flexibilität, Konstruktion, intelligente Haustechnik, Flächeneffizienz, Energieeffizienz,
Ökologie, Investitionskostenrahmen, Betriebswirtschaftlichkeit, Zeitrahmen und individuelle Wünsche.